Die Berliner Mauer

50 Jahre ist nun schon das beschämende Ereignis her, welches drastische Folgen für die Berliner Bevölkerung und die weitere Entwicklung Deutschlands hatte. Wir sind froh und dankbar, dass die Mauer fallen musste.

Wie Hohn klingt es allerdings, dass die Linken-Chefin Lötzsch die Errichtung der Mauer als Folge des zweiten Weltkriegs bezeichnet hat. Gehört doch gerade diese Dame zu den Erben der eigentlichen Trennungsmacher. Hauptsache man sucht die Verantwortung bei den Anderen. Selbstzweifel oder der Versuch einer realistischen Betrachtung der DDR liegt diesen Menschen fern. Und das dieser "Antifaschistische Schutzwall" vorwiegend nach innen gerichtet war und über 130 Menschen das Leben gekostet hat, spielt scheinbar auch keine Rolle. Traurig.

Weiterlesen: Die Berliner Mauer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.